search
top

Des gibt Tee auf Hawaii

Wer kennt ihn nicht, den Schunkelsong „Es gibt kein Bier auf Hawaii“. Zwar war ich noch nicht auf der Pazifik-Insel, aber das bezweifele ich doch stark. Hingegen hätte ich es nicht ganz geglaubt, hätte mir jemand gesagt, es gibt eine Teeplantage auf Hawaii.

Nachdem in Neuseeland und Australien Tee heranwächst, ist es aber gar nicht abwegig, dass es auf den amerikanischen Vulkaninseln die passenden Bedingungen gibt. Es ist warm genug, es gibt Gebirge und Japaner / Ostasiaten leben nicht erst seit gestern dort.

Wie es auch in Neuseeland ist, wird dort hauptsächlich Oolong aus den noch jungen Teepflanzen hergestellt.  Hawaii-Grown Oolong Tea oder in der Sprache der Einheimischen Mauka Oolong, was soviel weißt wie „auf dem Berg“, wächst in einer Höhe von 1200m, nah an dem aktiven Vulkan Kilauea.  Deshalb ist der Name der Plantage passend Volcano Tea Garden. Das Wetter und alle anderen wichtigen Bedingungen soll ideal sein um Tee anzubauen.

Doch wie kam es zu der Idee und der Umsetzung Tee auf Hawaii anzubauen? Insgesamt durch eine Kette an Zufällen und neuen Erkenntnissen. Es begann, als Mike Riley, jetziger Inhaber vom Volcano Tea Garden seine Frau Carol, bei ihrer Arbeit am USDA Pacific Basin Agriculture Research Center in Hilo, besuchte. Carols Chef Dr. Zee entdeckt, dass sein Vorgänger am Research Center eine Reihe an Teepflanzen gesetzt hatte. Mike beobachte wie Dr. Zee ein Bündel dieses Tee pflückte, welche Sie dann am Ende des Tages wie gemeinsam tranken. Der Anfang einer Leidenschaft – eine Leidenschaft nach Tee.

Wer mehr über diese Rarität wissen möchte  oder gleich bestellen möchte, kann dies im Tee Online Shop Samovarlife.com machen.

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

top