search
top

Schütteln, dann wird es heiß

Gewürzmischung für ChaiAndere Länder andere Gewohnheiten. Eine Freundin war die letzten Wochen in Kenia. Ein Land, das durchaus gute Tees hervorbringend. Sie brachte etwas mit, das sich Tea Masala nennt. Masala ist bekanntliche eine Gewürzmischung, das auch zur Curry Zubereitung verwendet wird. Zu den Bestandteilen gehören vor allem Chili, Koriander, Minze, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma.

Das Tea Masala Pulver wird einfach in den Schwarztee gestreut und es entsteht etwas, da mit rihigen Gewissen als Chai Tea bezeichnet werden darf.

Hergestellt wird es von einer kenianischen Firma Tropical Head. Sie produzieren seit Mitte der ’70 Gewürze und zählen zu den Marktführern in Kenia.

Meine persönliche Meinung. Ein durchaus handliches Produkt, das schnell und auf der Basis von Schwarztee einen vernünftigen Gewürztee entstehen lässt. Da in diesem Fall die persönliche Note entscheidet, gibt es kein gut oder schlecht. Bedenkliche Zutaten konnte ich nicht ausfindig machen. Es handelt sich tatsächlich im echte Gewürze und keine Aromen. Das alleine ist auf jeden Fall ein Pluspunkt. Die Steigerung wäre die Gewürze mit Schwaztee im Ganzen aufzukochen, so wie es manche Teemarken anbieten. Wie die Teemischung vom Hamburger Teespeicher oder Chai von Summerlove Tea.

1 Antwort to “Schütteln, dann wird es heiß”

  1. Dieter sagt:

    Das wird dann ein leckerer Chai, am besten natürlich noch mit sehr fetthaltiger Milch. Benutze auch ein Tea-Masala, das ich aus Indien importiert habe, sowie extra zwei Kapseln Kardamom dazu. Sehr anregend! ;) Spaß beiseite, ist auch gut gegen Depressionen, Kardamom.
    Viele Grüße an die Teetrinker dieser Welt,
    Dieter

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

top