search
top

Ausgeflogen – oder auch nicht

Von vielen seit Monaten erwartet – Flugtee. Doch das Warten hat in diesen Tagen noch kein Ende. Einige der Teeimporteure warten oft, und kaufen noch nicht die ersten Chargen  sondern warten lieber. Sie wollen nicht den ersten sondern vor allem guten Tee anbieten.

Nun hat Ihnen ein kleiner Vulkan mit einem unaussprechlichen Namen die ersten frischen Umsätze vermasselt. Das Flugverbot, das fast den ganzen europäischen Luftraum betrifft, hat dafür gesorgt, dass manche Flugtees zur Zeit eher Flughafen-Tee sind.

Seit dem 14.April verhindert eine große Aschewolke das sichere Fliegen. Die Deutschen Flugsicherung, so wie die anderen europäischen Flugsicherungen haben ein Flugverbot ausgesprochen. Nur sehr vereinzelt dürfen noch Maschinen, meist Richtung Ost, starten. Doch der Flugtee kommt genau aus der Richtung.

Einige Firmen haben, aber kurz vor dem Ausbruch, erste gute Lieferungen bezogen, deshalb schauen Sie doch mal bei ihrem Teehändler vorbei, vielleicht steht schon welcher im Regal oder ist im Online-Shop verfügbar.
Wem das zu mühselig ist, der kann in der Zwischenzeit sich die Wartenden mit einem Artikel die Zeit vertreiben und sich eine Frage stellen. Flugtee – muss das sein?
Wer im Teefachgeschäft steht sollte mal spaßeshalber nachfragen, ob auch wirklich die ganze Strecke geflogen wurde, oder nur eine Teilstrecke und der Rest an mit Bahn. Was dann Flug-Schienentee wäre.

Auf der Download-Seite findest Du den entsprechende Link zum Artikel in pdf-Format.

Foto: Oliver Spalt. Gefunden auf Wikipedia.

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

top