search
top

Das Widget ist tot – lang lebe das Widget

grooveshark-logoDie Technik hört nicht auf sich zu entwickeln, einige Sachen muss man nicht mitmachen, andere sollte man besser sein lassen und wiederum andere sind eine echte Bereicherung. So wie lastfm, das Internet Radio der besonderen Art.  Doch wie es nun mal ist, es gibt immer einen der stärker ist.

Heute Morgen beim Frühstückstee ist mir ein Linktipp wieder eingefallen, den mir ein Freund mal am Teelefon gegeben hat. Grooveshark.com. Es stellt die Weiterentwicklung der Online Radios dar. Im Grunde ist es die Symbiose zwischen einem Online Radio und einer eigenen Playlist auf dem Heimrechner.

Ohne schnelle Eingewöhnung und langem Nachdenken, war eine fertige Playlist angelegt. Keinen Aufguss weiter hatte ich, dank an die neue Technik, ein Widget erstellen können. Dieses Widget ersetzt ab sofort das Lastfm Widget, das die Cha TaoSeite  in der zweiten Spalte über lange Zeit geziert hatte. (Mögest Du in Ruhe auf einem Rechner ruhen – als Textdatei. Wer weiß wann Grooveshark von Zenzusalar & Co. stillgelegt wird?! Dann verspreche ich Dir – wird Du wieder eingefügt)

Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Playlist kann schnell optimiert und angepasst werden und der Zuhörer ist nicht auf die Random Auswahl von Lastfm angewiesen, die doch manchmal in Richtungen / Genres abgedriftete, die einem schon ein leichtes Fragezeichen ins Gesicht zauberten.

Es wird weiter Musik von Bonobo gegen, aber auch Künstler wie Yonderboi oder auch DJ Food werden gespielt.  Leider hat Grooveshark nicht den Künstler Cha Kowski, aber abwarten.

Insgesamt wird es eine kontrollierte Abwechslung geben. Alles  läuft dann wieder unter dem Begriff „Tee Musik“ oder auch „Tea Musik“. Je nach Lust und Laune.

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

top