search
top

Kommentare über Trinkverhalten

tea_is_not_for_genius_onlyFast jeder Blog erlaubt es einem zu Artikeln ein Kommentar zu hinterlassen. Auch beim Cha Tao Tea Blog besteht die Möglichkeit, und seit ein paar Monaten, muss man sich noch nicht mal mehr anmelden. Lediglich eine Freigabe des Geschriebenen haltet ich mir vor, um den Missbrauch von Spam oder anderen lässigen Gegebenheiten zu verhindern. Andere Blogger verfahren hier genau so und haben teilweise auch entsprechende Hinweise. Wie z.B. der Albersdorfer Tee Blog, der den Hinweis „Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.“ hat. Im Umkehrschluss heißt das für mich, ein Kommentar wird freigeschaltet, wenn er kein Spam ist.

Ende letzten Jahres habe ich beim Albersdorfer Tee Blog auf den Artikel „Kinder und Flüssigkeitshaushalt“ einen Kommentar hinterlassen. Da ich mich mit dem Thema sehr gut auskenne, und teilweise anderer Meinung bin, habe ich einen Kommentar hinterlassen. Dieser wurde bis heute nicht freigeschaltet. Da ich weder einen Link noch irgendwelche anderen spamverdächtigen Inhalte geschrieben habe, handelt es sich in diesem Fall um eine Zensur. Über den Grund der Zensur kann ich nur spekulieren.

Zwar darf ich den genannten Artikel hier nicht posten, aber den Kommentar, den ich geschrieben habe, sehr wohl.  Schön ist es, wenn man eine einige Internetseite hat und somit einer Meinung freien lauf geben kann. Hier nun mein Kommentar:

Hallo,
ich möchte einem Teil des Artikel widersprechen und zwar diesem Teil: Kinder sind schon immer kaum in der Lage, selbst einzuschätzen, wie viel und wann sie genügend Flüssigkeiten zu sich nehmen müssen…

Kinder sind, anders als viele Erwachsene, noch nicht durch schlechte
 Ernährungsgewohnheiten aus der Übung. Sie haben noch Instinkte, zu diesen gehören auch die allgemeinen Bedürfnisse. Als Beispiel: Wer Vitaminmangel hat, empfindet ein Verlangen nach etwas Süßem- sprich Früchte. Stellt man einem Kind genügend Flüssigkeit hin, wird es genügend trinken. Wann es wie viel trinkt, sollte jedoch dem Kind überlassen werden. Kinder sind keine hirnlosen Zombies.

Wir sollten uns nicht von irgendwelchen Vereinen oder Experten einreden lassen, wie viel wir trinken sollten. Vor einem guten Jahrhundert haben solche „Fachleute“ auch den Menschen literweise bleihaltiges Wasser in Rachen gegossen und behauptet, es wirke sich positiv auf die Gesundheit aus. Das sind populistische Behauptungen und stellen einen zeitliche begrenzten Wissenstand da. Oder wie Mark Twain gesagt hat: Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern – Sie könnten an einem Druckfehler sterben. Vor kaum vier Jahren wurde Kaffee und Tee noch nicht in die 2 Liter hinein gerechnet, [die man angeblich trinken soll] heute sagt man das Gegenteil. Oder zählt die Flüssigkeit im Obst und anderen Lebensmittel in die zwei Liter hinein oder nicht? Alles Fragen deren Antworten man so oder so zu lesen sind.

Menschen haben die Fähigkeit ihren ganz persönlichen Bedarf an allen lebenswichtigen Nährstoffen selber zu regulieren. Wir hätten wohl kaum überlebt und uns zu dem entwickeln können, was wir heute sind, ohne diese Fähigkeit. Es stimmt, manche Menschen haben diese Instinkte verloren doch gerade Kinder haben sie noch. Die sollten wir ihnen auch nicht nehmen durch Trinken aus einem Messbecher. Es macht einen großen Unterschied zu sagen. Trinken Sie ausreichend. Oder, trinken sie 2 Liter pro Tag.

Mensch neigen einmal Gelerntes auch ohne Hinterfragung in Ihr Leben aufzunehmen. Bei einem heißen Tag mit sportlichen Tätigkeit sind 2 Liter für manchen zuwenig. 8 Stunden vor dem Fernsehen bei 18 Grad, und der 2 Literflasche am Hals könnte so gar bei manchen Menschen eher zu einer Ausschwemmung führen. Jeder Mensch ist anderes, es sind zwar nur Empfehlung, aber man sollte auch bedenken, dass solche Empfehlungen von manchen als Diktat empfunden werden.

Ich möchte alle Leser aufrufen, ihre Meinung zuteilen. Themen sind Zensur im Internet und das Trinkverhalten von Kinder.

2 Antworten to “Kommentare über Trinkverhalten”

  1. Agent Orange Pekoe sagt:

    Ja, ja das kennt man ja. Immer heilig tun und dann doch nicht die andere Backe hinhalten. Auch ich lese hin und wieder den Blog von Naturideen, einen Kommnentar habe ich vor Jahren mal geschrieben, ist auch nicht veröffentlich worden.
    Zum Trinkverhalten von Kindern kann ich nix sagen, da ich keine Eigenen habe.
    In einer Sache muss ich Dir auch widersprechen, nach meinem Wissen, wurde nur im nördlichen Teil Deutschland Wasser mit Blei für wirklich gesund dargestellt. Bei uns hier im Süden war das wohl nicht der Fall.

  2. mr. ziehzeit sagt:

    Marc, so ist es. Der Mensch macht instinktiv viel mehr richtig, als er vermutet (viell. vergleichbar mit Kühen, die sich instinktiv die richtigen Kräuter auf der Wiese aussuchen, ohne ernährungs-physiologisch geschult zu sein. Es gibt wohl kaum eine so umstrittene Lehre (neben der allgemeinen Wirtschafts-Theorie)wie die, die sich mit der menschlichen Ernährung befasst. Nenne mir eine Theorie (z.B. dehydriert Kaffee jetzt oder nicht)und ich beweise dir in einer Stunde schlüssig das Gegenteil – zugegeben ein wenig polemisch von mir, hat aber ´nen wahren Kern.
    Na, denn Prost!

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

top