search
top

Newton und Tee

Vorweg ein Danke für den folgenden Artikel an Manuel, der den folgenden Artikel geschrieben und auf dem Blog „Don’t panic“ eingestellt hat.

Newton und Tee

Ich habe heute erfolgreich nachgewiesen können, dass Tee den Gesetzen der Schwerkraft gehorcht.

Loser Tee (d.h. Tee in seinem Grundzustand, also unaufgebrüht) fällt mit der Teedose zu Boden, wenn man diese (in geöffnetem Zustand, selbstverständlich) fallen lässt. Dieses kleine Experiment kostete nur etwa 50 g guten Tee und ein wenig Nerven. (Dafür bekommt man ein wenig Adrenalin geschenkt. Der geneigte Experimentator geht also nicht völlig leer aus!)

Auch in seiner flüssigen Form zeigt sich Tee willig, den Regeln der Physik zu folgen. Kippt man eine Tasse Tee auf dem Schreibtisch um, fließt dieser von dort auf den Fußboden, um auf dem Teppich eine beachtliche Pfütze zu bilden. Die Kombination von Tee und Teppich formt ein Gebilde, dass sich jedweden Versuchen einer Reinigung nahezu spielerisch entzieht. Dieses Experiment ist mit ca. 7 g Tee und ca. 150 ml Wasser deutlich kostengünstiger, sofern weder Schreibtisch noch Teppich nicht völlig ruiniert sind und ausgetauscht werden müssen. (Ein zusätzlicher Adrenalingewinn lässt sich bei diesem Experiment durch eine Variation der Versuchsanordnung erzielen: Während der Vorbereitungsphase werden teure technische Geräte in unmittelbarer Nähe der umzuwerfenden Tasse platziert.)

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

top