search
top

So hätte es laufen müssen

Am Morgen des 8.11.2006 stieg der Angeklagte im Stephanie-Prozess auf das Dach der Justizvollzugsanstalt Dresden.
Er verlangte unter anderem Decken und Tee. Er gab nach mehreren Stunden auf.

Dass der Vorfall keine Glanzleistung der Justizvollzugsanstalt war ist klar. Eine Parodie auf den Vorfall lies nicht lange auf sich warten. Ein humoristischer Vorschlag von KUMI, wie es hätte laufen sollen.

so_hatte_es_laufen_mussen_folie1.JPGso_hatte_es_laufen_mussen_folie2.JPGso_hatte_es_laufen_mussen_folie3.JPGso_hätte_es_laufen_müssen_folie4.JPGso_hätte_es_laufen_müssen_folie5.JPG

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

top